Die Umsetzung moderner Verkehrskonzepte entscheidet maßgeblich die Attraktivität einer Stadt der Zukunft. Hier sind noch große Herausforderungen zu bewältigen: Der Individualverkehr mit dem Pkw oder dem Fahrrad muss auf den öffentlichen Personennahverkehr und den Fernverkehr auf Straße und Schiene abgestimmt sein. Dies ist nur möglich mit intelligenter Stadtplanung. Wer in der Nähe vom Bahnhof und der Altstadt wohnt, braucht nicht zwingend ein Auto.

Wir kämpfen für

  • eine umstiegsfreie Bahnanbindung nach München im Halbstundentakt
  • einen barrierefreien Bahnhof – jetzt!
  • den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße 12 bis Kaufbeuren und die Nordumgehung (Umfahrung Pforzen) bis 2022
  • ein realistisches, bezahlbares innerstädtisches Verkehrskonzept; die zügige Umsetzung des Radwegeplans
  • öffentlichen Personennahverkehr – rund um die Uhr!
  • den Aufzug zum Afraberg